Glas an der Treppe

 Glas an der Treppe, ist das nicht sehr empfindlich?

Eine Sache von nicht mal fünf Minuten...

... meint S. F., Bauherrin und Mutter eines Kleinkindes, zur ganz menschlichen Frage nach dem Putzaufwand von ihrem Glasgeländer der schönen Treppe (Bild). Einmal pro Woche „fährt Sie drüber“ – und schon sind sie weg, die lustigen Fingertapser. Aufwendig zu putzen? – ach wo: „Bis die Kinder zwei Jahre alt sind laufen sie die Treppe ja sowieso an der Hand. Danach gibt es zwei kritische Jahre. Und dann erreichen sie den Handlauf. Die Treppe bleibt ein Leben lang – hoffe ich.  Ich würde mich auf jeden Fall jederzeit wieder für diese Lösung entscheiden. Mir gefällt unsere Treppe und die dazu passenden Möbel ganz arg. Man kann sich gar nicht satt sehen.“ Und ganz besonders freuen wir von Kreuzberger Treppenbau uns dann auch noch über ein dickes Lob von der Bauherrin:smiley Das war eine echt tolle Arbeit die Sie da geleistet haben.“

An Treppen- oder Brüstungsgeländern verbauen wir immer Sicherheitsgläser, die eine erhöhte Stoß- und Schlagfestigkeit aufweisen. Im Falle des Bruchs zerfällt das ESG (Einscheiben-Sicherheitsglas) in kleine Scheiben (ca. 2 EURO-Münzgröße). Das VSG (Verbund-Sicherheitsglas) enthält eine unsichtbare elastische Folie, an der im Bruchfall die Splitter haften bleiben.

Wenn Sie im Treppenumfeld Weite und Moderne schaffen möchten und der Blick auf die Treppe selbst gerichtet werden soll empfehlen wir Glasgeländer.