Mehrholmtreppe

Vorher eine alte Holztreppe und...
... nachher eine schöne Mehrholmtreppe
Mehrholmtreppe von oben
Mehrholmtreppe von unten

Alternative für Fertig-Betontreppen:
Wenn massiv zu schwer ist,
fällt uns die Lösung ganz leicht….

Mit Fliesen oder Granitstufen belegte Betonfertigteiltreppen erfreuen sich in Neu- und Altbau großer Beliebtheit.

Gerade im Altbau oder bei Holzhäusern bedeutet das Gewicht jedoch ein Problem, weil die Statik nicht erlaubt, eine so schwere Treppe in die Holzdecke einzuhängen. Die Lösung bietet unser neues Patent Mehrholmtreppe. Aus Holz gefertigt, ist sie rein optisch von einer massiven verputzten oder gestrichenen Treppe nicht zu unterscheiden. Und die Vielfalt der Treppenformen beeindruckt sehr: Gewendelte oder Halbgewendelte Treppe, Podesttreppe, Gerade Treppe, Bogentreppe.

Wie das Bild unten zeigt, bilden drei Tragholme aus Furnierschichtplatten die Auflage für die Stufen. Diese Stufen können entweder bündig gefliest, mit Granit belegt oder aus Holz sein.

Die Treppenunterseite kann aus biegsamen Holzleisten, die in kleinen Abständen vernagelt werden und mit einer Gewebematte zum Verputzen versehen werden. Ist die Unterseite verputzt, sehen Sie keinen Unterschied zur Betonfertigtreppe. Die sichtbare Treppenwange kann ebenfalls verputzt oder edel furniert oder aus wertvollem Hartholz gefertigt sein.

Der Vorteil für Sie:

 Mit ihrem geringen Gewicht bietet sie gerade für Altbau-Sanierungen eine wirkliche Alternative. Da die benötigten Teile komplett mit der CNC-Maschine aus einer großen Holzplatte ausgeschnitten werden können, ist sie preiswert herzustellen und damit eine günstige Treppe. Besonders einfach ist dann die Montage: die Treppenteile sind im Werk vorgefertigt, teilmontiert oder in Einzelteilen - ganz ohne Kran - kommt das gute Stück an seinen Bestimmungsort.

Bei herkömmlichen Betontreppen muss man aufwendig jede Stufe unterlegen und anpassen - das entfällt gänzlich bei der Mehrholmtreppe.  Was aus der CNC-Maschine kommt, passt einfach haargenau.

Die Umwelt

Betrachtet man die CO2 Bilanz - kommt die Umwelt auch nicht zu kurz. Bei den Materialien für die Stufen und das Geländer bietet diese patentierte Lösung absolut die gleichen Möglichkeiten, wie die massive Betontreppe. Und wenn Sie etwas zu verstecken haben - z.B. Kabelleerrohre oder Heizungsrohre- ist diese Treppenbauform ideal. Auch der Brandschutz ist besser, als bei einer reinen Holztreppe, da die Verkleidung mit Gipskartonplatten für den Verputz deutlich länger dem Feuer Stand hält. Lassen Sie sich von unserer Treppengalerie inspirieren oder besuchen Sie unsere Ausstellung im Treppenstudio.

Die BMWi-Initiative SIGNO hat unser Unternehmen als Good-Practice-Beispiel ausgewählt. Unsere von SIGNO „ausgezeichnete“ Idee, die Mehrholmtreppe (früherer Name Mehrsatteltreppe) finden Sie unter www.erfolg-durch-innovation.de